Star Flow Terminal Operating System bietet neska INTERMODAL mehr Effizienz

Daten einfach austauschen und mehr Zeit sparen

Mit dem Star Flow Terminal Operating System (TOS) organisiert neska INTERMODAL den Logistikprozess an seinen sechs Inlandterminals. Das gemeinsam mit Yellowstar entwickelte System ergänzt das bestehende Altsystem und bietet dem Logistikdienstleister mehr Funktionalität, Effizienz und Zeitersparnis. Herr Kevin Gründer, Geschäftsführer neska INTERMODAL: “Da wir nicht in einem Margenstarken Markt tätig sind, ist est äusserst wichtig, die Kundenanforderungen schnell zu erfüllen. Mit Star Flow TOS verbessern wir unsere Leistungen und unseren Service".

star flow tos

Optimales Arbeiten dank Star Flow TOS

Auftragseingabe und Fakturierung erfolgen über das bestehende System. Mit verschiedenen Modulen des Star Flow Terminal Operating System organisiert neska INTERMODAL den intermodalen Transport vom und zum Seehafen, den Terminalbetrieb selbst sowie den Vor- und Nachlaufverkehr per LKW. Durch den webbasierten Ansatz haben alle eigenen Abteilungen jederzeit leichten Zugriff auf die für sie relevanten Informationen und können entsprechend handeln. Darüber hinaus sorgt die Prioritäten-anzeige MyDay dafür, dass sich die Mitarbeiter von neska INTERMODAL nur auf die wichtigsten Themen konzentrieren. „Mit Star Flow TOS können wir unsere Logistikprozesse effizient gestalten, wodurch der Datenaustausch erleichtert wird und mehr Zeitgewinn verbucht werden kann.“ sagte Herr Gründer.

Der Rollout von Star Flow TOS ist das Ergebnis einer guten Idee von neska INTERMODAL und der Verfeinerung und technischen Umsetzung durch Yellowstar. Die Module des Terminalbetriebs-systems Star Flow wurden als Ergänzung zum System von neska INTERMODAL entwickelt und implementiert. Mit über 400 Benutzern, verteilt auf sechs Inlandterminals, wird das System in verschiedenen Abteilungen eingesetzt.

Positive Entwicklung

Über ein persönliches Dashboard (MyDay) werden die wichtigsten und relevanten Informationen für die Mitarbeiter sichtbar, was zu einer Zeitersparnis von 20 bis 30 % führt. Mithilfe einer To-do-Liste können Mitarbeiter schnell auf Abweichungen reagieren. Neben der Zeitersparnis durch MyDay bietet das neue System weitere Vorteile.

  • Effizientere Datennutzung. Die Plantafel ermöglicht den Disponenten, die Containerplanung in Echtzeit einzurichten und anzupassen.
  • Mehr Funktionalität. Disponenten können die Standorte der Container in Echtzeit verfolgen und Fahrer erhalten über ihre mobile App Einblick in ihre Transportaufträge und relevante Informationen. Die Fahrer können ihrerseits selbst Daten anreichern, Container an- oder abmelden und Abweichungen registrieren.
  • Kosteneinsparung durch Digitalisierung. Da die Daten rund um die Uhr und online zur Verfügung stehen, gibt es weniger Kontaktmomente zwischen Fahrer und Terminal. Das bedeutet, dass beim Gate-in- und Gate-out-Prozess weniger Mitarbeiter für den Support benötigt werden.
  • Weitere Informationen für Kunden. Die Kunden erhalten über die Track-and-Trace-Funktionalität bessere Informationen.
  • Schnelle Schiffsplanung. Systemweit sorgt eine Verbindung zwischen neska Container Line und neska INTERMODAL, beispielsweise mit der Plantafel, für einen schnellen und effizienten Datenaustausch mit allen Terminals.

neska INTERMODAL

  • Mehr als 400 User nutzen ein oder mehrere Module des Systems.
  • Mehr als 500.000 transportierte Container pro Jahr und 70 intermodale Einwegtransporte pro Woche.
  • 6 Inlandterminals, darunter zwei Seehafenbüros in Rotterdam und Hamburg sowie vier Inlandschienennetzanschlüsse.
  • Hauptbüro in Duisburg. Mit 320 Mitarbeitern, 275 LKWs, 320 Chassis und einer Container-Terminalfläche von 511.000 m2.

Zukunfstpläne

Die größte Aufmerksamkeit wird 2019 der Erweiterung des bestehenden Systems mit Oracle Apex-Modulen innerhalb von Star Flow Terminal Operating System gewidmet. Neben dem vollständigen elektronischen Datenaustausch mit Informationen zu Buchungen und Status, wird dieser in Kürze auch über ein Kundenportal verfügbar sein. Höchste Priorität hat die Entwicklung eines Kundenportals, in dem Kunden Track & Trace-Daten anfordern und so einen optimalen Einblick in ihre Warenbewegungen erhalten können. Über das Portal können Kunden die gewünschten Daten abonnieren und eigene Warnmeldungen einstellen.

Yellowstar - immer in Bewegung

Referenzen

Prioritätenanzeige My-Day spart Arbeitnehmern des neska bis zu 30% Zeit

neska INTERMODAL beginnt mit der Ausweitung des Kontrollprogramms neska My-Day von Yellowstar Solutions. Das Tool soll nach und nach in allen Abteilungen des deutschen Unternehmens verwendet werden und vereinfacht die Arbeit des Personals erheblich.

Mehr lesen →
Neuigkeiten & Veranstaltungen

Intermodale Logistik wird jetzt zur Zusammenarbeit gezwungen!

Wie viel Zeit und Geld wollen Sie noch in der Containerwelt verlieren? Integration ist notwendig für einen Gesamtüberblick des Kettenprozesses. Nur eine effiziente Zusammenarbeit in der Kette wird zur Minimierung unnötiger Wartezeiten führen.

Mehr lesen →
Neuigkeiten & Veranstaltungen

Ohne logistischen Überbau keine Optimierung von Industrie 4.0

Industrie 4.0 bedeutet für sehr viele verladende Unternehmen einen riesigen Schritt nach vorne. Ein ERP bietet keine vollständige Unterstützung bei den erforderlichen logistischen Inbound-Ströme. Eine Zusammenarbeitsplattform kann dafür eine Lösung sein.

Mehr lesen →