Smeets Ferry ist ein großer Sattelzug-Transporteur ins Vereinigte Königreich. Jedes Jahr führt das Unternehmen ca. 22.000 Roundtrips durch. Ein modulares Planungssystem von Yellowstar - Star Flow Transport Planning unterstützt den Logistikdienstleister dabei, seine Versprechen gegenüber den Kunden rund um die Uhr einzuhalten. Eigentümer Laurens Smeets sagt dazu: „Die Plantafel ist das Herzstück unseres Unternehmens. Unsere Disponenten verfügen zu jedem Zeitpunkt über Echtzeit-Übersicht. Bei Veränderungen kann direkt eingegriffen werden.“ Von der Plantafel aus ist zudem noch viel mehr möglich.

✔️ Echtzeit-Plantafel
✔️ Einfaches Ändern, Verschieben und Anpassen von Fahrten
✔️ Direkte Verknüpfung mit in- und externen Systemen
✔️ Die Disponenten bleiben tonangebend
✔️ Brexit-tauglich
Die Hauptfahrrouten von Smeets Ferry verlaufen von Deutschland über Rotterdam zum Vereinigten Königreich. Die 450 Sattelzüge des Unternehmens sind fortwährend unterwegs. Sowohl auf der britischen Seite (84) als auch auf dem Kontinent (65) verfügt das Unternehmen zu diesem Zweck über eigene Zugmaschinen, die bei Bedarf durch Charterfahrzeuge ergänzt werden. Die Planung und Leitung erfolgt vom Hauptsitz in Alblasserdam und den britischen Büros in Immingham und Great Blakenham. „Geschäfte machen beginnt mit dem Herzen", so fasst Laurens Smeets seine Unternehmensphilosophie kurz und bündig zusammen. „Man muss das, was man tut, mögen und dies auch ausstrahlen." Der Unternehmer hat die Notwendigkeit der Automatisierung früh erkannt. „Bei den Mengen, die wir verarbeiten, ist das die einzige Möglichkeit, die Prozesse gut zu organisieren. Ohne Automatisierung steht man sich selbst im Weg.“ Das von Yellowstar entwickelte Planungssystem stellt die Grundlage dafür dar. Smeets unterstreicht, dass die Planungen nach wie vor von Menschen gemacht werden. „Meine Disponenten können nicht ohne die Plantafel arbeiten, verrichten ihre Arbeit jedoch letzten Endes auf der Grundlage ihrer eigenen spezifischen Kenntnisse. Automatisierung macht die Arbeit einfacher, ist jedoch kein Ersatz.“

Immer schnell reagieren


Smeets Ferry hat die Plantafel direkt an die eigenen Verwaltungssysteme zur Bearbeitung der eingehenden Transportaufträge und der Endabrechnung angeschlossen. Nach Annahme und Prüfung werden die Transportaufträge automatisch zwecks der Erfassung auf der Plantafel bereitgestellt. In allen Büros von Smeets Ferry haben die Disponenten die gleiche Echtzeit-Übersicht. Dank des intelligenten Aufbaus der Plantafel kann man immer bis zum letzten Moment auf alle Änderungen, die tagtäglich beim Transport auftreten, eingehen. „Das Wichtigste an der Plantafel liegt darin, dass wir jederzeit sehen können, ob wir unsere, den Kunden gegenüber gemachten Versprechen auch tatsächlich einhalten können", so setzt Smeets fort. Wenn beispielsweise ein LKW um 12:00 Uhr beladen werden soll und die Plantafel signalisiert, dass dies nicht mehr möglich ist, können wir diesbezüglich rechtzeitig Maßnahmen ergreifen. Die Plantafel ermöglicht schnelles Reagieren.“

Im Plansystem läuft alles zusammen


Von der Plantafel aus geschieht zudem noch vieles mehr: automatische Anweisungen an die Fahrer, Statusinformationen an Kunden, Buchung von Fährüberfahrten, Kostenvoranschläge usw. „Im Planungssystem ist der Ort, läuft alles zusammen, es ist, kurz gesagt, das Herzstück des Unternehmens. Wenn ich Managementinformationen benötige, braucht es dazu nur einen Knopfdruck. Das Planungssystem ermöglicht uns die Kontrolle.“ Die EDI-Verbindungen mit Großkunden für die Entgegennahme ihrer Transportaufträge und mit Fährterminals für die Buchung der Überfahrten wurden für Smeets Ferry über Star Connect eingerichtet. Die digitale Steckerleiste von Yellowstar ermöglicht dem Unternehmen rasch und sicher eine Vielzahl von Kopplungen mit externen Systemen.

Brexit-Verpflichtungen integriert


Auch die seit 2021 geltenden Brexit-Verpflichtungen wurden in das Plansystem integriert. Nach der Lieferung der Zolldaten durch den Kunden werden die Informationen automatisch von der Plantafel über eine Verbindung mit Star Connect an Portbase für die obligatorische Voranmeldung an das Fährterminal übertragen. „Ohne Automatisierung ist das Fehlerrisiko viel zu hoch. Wenn der Kunden die Daten korrekt liefert, funktioniert der weitere Ablauf automatisch gut.“ Smeets unterstreicht, dass die Brexit-Verpflichtungen für den Fährtransport sowieso weiterhin mit Sorgen behaftet sind. Die Zeit zwischen Buchung, Ladung, Portbase-Voranmeldung und Ankunft der Ladung am Fährterminal ist im Sattelzugtransport in der Regel sehr kurz.

Gemeinsam mit Yellowstar in die Zukunft


„Geschäfte zu machen beginnt mit Vertrauen", so das Fazit von Smeets, das die Grundlage für die langfristige Zusammenarbeit mit Yellowstar darstellt. „Erforderlich sind dieselbe Wellenlänge und nicht zu vergessen Flexibilität. Auch wenn ich abends um 21:00 Uhr anrufe, wird mir geholfen.“ Gemeinsam mit Yellowstar ist Smeets Ferry stets zukunftsorientiert tätig. „Wenn wir auch in Zukunft wachsen wollen, müssen wir weiter automatisieren.“