neska INTERMODAL organisiert über Star Flow Terminals den Logistikprozess für ihre vier Inlandterminals. Das System wurde gemeinsam mit Yellowstar auf dem bestehenden Legacy-System entwickelt und bietet dem Logistik-Dienstleister mehr Funktionalität, Effizienz und Zeitersparnis. „Die Pünktlichkeit und Geschwindigkeit unserer Services sind für uns ein äußerst wichtiger Teil unseres Qualitätsversprechens. Star Flow Terminals hilft uns, unsere Leistung und unsere Angebote weiter zu verbessern”, betont Oliver Grossmann, Geschäftsführer der CTS im Verbund der neska INTERMODAL.

star flow tos

Optimales Arbeiten dank Star Flow Terminals

In seinem bestehenden System bearbeitet neska INTERMODAL alle täglichen Aufträge und wickelt die Rechnungsstellung ab. Mit verschiedenen Modulen innerhalb Star Flow Terminals organisiert neska INTERMODAL dann den intermodalen Transport zum und vom Seehafen, den Terminalbetrieb selbst sowie den Vor- und Nachtransport per Lkw. Aufgrund des webbasierten Ansatzes haben alle eigenen Abteilungen leichten Zugang zu den für sie relevanten Informationen und können jederzeit entsprechend handeln. Darüber hinaus sorgt das Prioritäten-Dashboard MyDay als Teil der Star Flow Terminals dafür, dass nur die wichtigsten und relevantesten Informationen für die Mitarbeiter von neska INTERMODAL sichtbar sind. „Über Star Flow Terminals können wir unsere Logistikprozesse effizient einrichten, was den Datenaustausch erleichtert und mehr Zeit spart“. 

Die Einführung von Star Flow Terminals ist das Ergebnis einer guten Idee von neska INTERMODAL und der Ausarbeitung und technischen Umsetzung von Yellowstar. Die Module von Star Flow Terminals wurden zur Ergänzung des neska INTERMODAL-Systems entwickelt und implementiert. Das System wird in verschiedenen Abteilungen eingesetzt und hat über 400 Benutzer, die auf vier Inlandterminals und zwei Seehafenbüros verteilt sind.

Positive Entwicklung

Die Mitarbeiter sehen über ein persönliches Dashboard nur die wichtigsten und relevantesten Informationen, was zu einer Zeitersparnis von 20 bis 30 % führt. Mithilfe von ToDo’s können Mitarbeiter schnell auf Abweichungen reagieren. Star Flow Terminals bietet neben der Zeitersparnis durch MyDay weitere Vorteile:

  • Effizientere Verarbeitung von Daten. Die Plantafel ermöglicht den Planern, die Containerplanung in Echtzeit einzurichten und anzupassen.
  • Mehr Funktionalität.  Planer können die Standorte der Container in Echtzeit verfolgen und Fahrer können Transportaufträge und relevante Informationen über ihre mobile Anwendung einsehen. Die Fahrer wiederum können ihre eigenen Daten anreichern, Container an- oder abmelden und Abweichungen registrieren.
  • Kosteneinsparung durch Digitalisierung.  Die Daten werden rund um die Uhr online zur Verfügung gestellt, sodass es weniger Kontaktmomente zwischen Fahrern und Terminals gibt. Infolgedessen werden weniger Mitarbeiter benötigt, den Gate-in- und Gate-out-Prozess zu unterstützen.
  • Weitere Informationen für Kunden. Die Track & Trace-Funktionalität stellt den Kunden automatisch Informationen in Echtzeit zur Verfügung. 
  • Schnelle Schiffsplanung. Eine Datenverbindung zwischen neska Container Line und neska INTERMODAL gewährleistet eine effiziente Planung bei allen Terminals.

Zusammenfassung neska INTERMODAL

  • Über 400 Benutzer verwenden täglich ein oder mehrere Module innerhalb der Star Flow Terminals.
  • Über 500.000 transportierte Container pro Jahr und 70 intermodale Fahrpläne im Einwegverkehr pro Woche.
  • 4 eigene Inlandterminals plus Seehafenbüros in Rotterdam und Hamburg.
  • Hauptsitz in Duisburg Insgesamt 320 Mitarbeiter, 275 Lkws, 320 Chassis und eine Containerterminalfläche von 511.000 m2.

Zukunfstpläne

neska INTERMODAL will in Anlehnung an Star Flow Terminals ein Kundenportal entwickeln, in dem Kunden Track & Trace-Informationen anfordern können und so einen optimalen Einblick in ihren Güterfluss erhalten. Über dieses Portal kann man die gewünschten Daten abonnieren und eigene Alerts einrichten.