Supply Chain web portal bei Ritra Cargo

Der logistische Dienstleister Ritra ist mit dem Star Flow Visibility Tool von Yellowstar Solutions live gegangen. Die Software unterstützt Ritra beim besseren Bedienen von Kunden und beim Bewachen des Bestellungsflusses. Martijn Berghout, Direktor der Sales im Unternehmen: „Dieses Verkehrskontrollsystem strukturiert den Empfang der Sendungsdaten. Informationen die wir anschließend an unsere Kunden weitergeben.”Ritra ist bekannt als Dienstleister mit einem Auge für Innovationen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Yellowstar beim Vergrößern der Einsicht in die lange logistische Kette des Unternehmens, kann Ritra Modekunden noch besser bedienen. Ritra kümmert sich um den Güterfluss von Asien nach Europa für verschiedene Einzelhändler. Star Flow gibt Ritra nicht nur Sicht auf alle Sendungsverfolgungs- und Bestelldaten der verschifften Güter von der Abfahrt in Asien an, der Dienstleister bietet strukturierte Einsicht in die Güterbewegungen, bis die Artikel in ein Boot oder ein Flugzeug geladen werden.

Extra Möglichkeiten dank Einsicht

Je mehr Übersicht Ritra den Kunden bieten kann, desto stärker ist die Position des logistischen Dienstleisters. Diese Übersicht gibt Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, später zu bestellen und von einer kürzeren Bestellperiode zu profitieren. Die Einsicht darüber, welches Produkt wie und wann ankommt, ist dabei essenziell und Ritra bietet hierfür nun mehr denn je die Möglichkeit.Die Zusammenarbeit zwischen Ritra und Yellowstar ist gut. Beide Unternehmen kennen einander gut. Und doch basiert die Wahl von Ritra vor allem auf einem Aspekt von Star Flow: die Einfachheit im Gebrauch des Tools. Berghout: „Wir haben eine Anzahl Produkte verglichen und sind zu den Schluss gekommen, dass andere Systeme oft zu kompliziert waren, sicher für mittelgroße Einzelhandelsbetriebe. Die Einfachheit des Systems sorgt dafür, dass Kunden von Ritra ebenfalls Zugang zu den Ketteninformationen bekommen können. Ein Distributionszentrum, ein Lieferant, ein Händler oder ein Geschäft kann sich in das Portal einloggen und Anpassungen vornehmen, wenn es nötig ist.

Produktion besser auf Bedürfnisse abstimmen

Ritra merkt, dass Kunden es schätzen, dass sie mehr Sicht auf die Lieferkette zwischen Asien und Europa haben. Diese Kunden haben hierdurch die Möglichkeit, ihre Produktion noch besser auf die Bedürfnisse der Geschäftsbetriebe anzupassen. Um diesen Prozess so gut wie möglich verlaufen zu lassen, beginnt Ritra jeden Arbeitstag mit der Kontrolle aller Bestellungen und des Bestellungsstatus in Star Flow. „Früher kostete das ordentlich viel Zeit. Jetzt haben wir viel mehr und schneller Übersicht und darüber hinaus Struktur.”In dem Tool stehen alle Daten beieinander, sowohl die strukturierten als die unstrukturierten Daten aus diversen Ketten, die Ritra verwaltet. „Die uniforme Übersicht gibt uns ein besseres Bild von den Abweichungen von der Planung, die auftreten können. Und so können wir auch schneller sehen, ob wir oder unsere Kunden tätig werden müssen, wenn zum Beispiel eine Bestellung nicht rechtzeitig gebucht wurde.” Die Berichte, die Ritra zusammenstellen kann, geben ein deutliches Bild von Dingen, die drohen, falsch zu laufen. „Darüber hinaus gewinnen wir hiermit viel Zeit bei Kunden, weil es hilft, Fehlern zuvor zu kommen.” Der Nachrichtenstrom zwischen Ritra und den Kunden des Unternehmens ist dank der Implementation stark automatisiert. Das liefert auch den Vorteil einer geringeren Fehlerwahrscheinlichkeit als Folge der manuellen Übernahme von Nachrichten.

Schrittweise Kunden übertragen

Ritra möchte schrittweise ihre Kunden in das Visibility Tool übertragen. Die ersten Kunden sind übertragen, die folgenden werden schnell folgen. „Wir sind kein Unternehmen, das Dinge übereilen will, wir finden IT wichtig, aber das Liefern von Qualität wird immer an erster Stelle stehen.“ Die Implementation verläuft flüssig. Berghout gibt an, dass er gut damit mitarbeiten kann. “Ich sage regelmäßig ‘gib mir fünf Minuten Zeit, dann zeige ich, wie wir mit unserem System Einsicht und Kontrolle über die gesamte Kette bieten können.“Der logistische Dienstleister ist begeistert von der Zusammenarbeit innerhalb des Implementationsprojekts. „Wir kennen die Menschen von Yellowstar gut, das hilft. Wir merken auch, dass sie immer mit Vorausdenken beschäftigt sind“, so Berghout. Die Zufriedenheit über die Zusammenarbeit ist beiderseitig. Osman Akdemir, Director Innovation: “Es ist schön, Projekte mit einem Unternehmen durchzuführen, das Innovation atmet. Star Flow ist aus unserer Sicht das Portal, das Ritra hilft, noch schneller zu sehen, wo welche Produkte in der Kette liegen. Die Übersichten haben darüber hinaus ein zugängliches Design, wodurch sie einfach auf dem Handy, Ipad, Laptop oder Desktop zu öffnen sind.“