Jeden Tag liefert Vonk & Co mehr als 15.000 Haushaltsgeräte an Geschäfte und Verbraucher in den gesamten Niederlanden. Yellowstar ist bereits seit vielen Jahren der bewährte Softwarepartner des Unternehmens, der für eine reibungslose Ausführung sorgt. Dank der engen Zusammenarbeit kann der Logistikdienstleister alle seine Prozesse optimal steuern und von der Auftragserteilung bis zur Rechnungsstellung Informationen mit Kunden, Fahrern und Empfängern in Echtzeit austauschen. Geschäftsführer Stephan Vonk sagt dazu: „Unseren Ablauf - und damit unsere Dienstleistung - werden wir auch weiterhin gemeinsam mit Yellowstar stets verbessern.“

• IT ist die Grundlage für weiteres Unternehmenswachstum
• Optimale Steuerung über das zentrale Transport-Management-System (TMS), in direkt Verknüpfung mit anderen Anwendungen
• Kundenportal zum Informationsaustausch in Echtzeit mit Kunden
• Schnelle und effiziente Abwicklung von Charterfahrten
• Kontinuierliche Verbesserung durch strukturelle Interaktion mit Yellowstar

Vonk & Co. mit Sitz in der Betuwe in den Niederlanden übernimmt jährlich die Lieferung von Millionen von Haushaltsgeräten für eine Vielzahl von Haushaltsgeräteherstellern. Eine sich unterscheidende Dienstleistung sorgt beim Logistik-Dienstleister für eine diesbezüglich einzigartige Position. Die Geschäfte erhalten mehrere Marken in einer einzigen Lieferung, (statt eines separaten Lieferdienstes für jede Marke). Vonk & Co. liefert zudem direkt an den Verbraucher, auf Wunsch einschließlich fachkundiger Installation. Dies ist, laut Stephan Vonk, ein absoluter Wachstumsmarkt. „Immer mehr Hersteller gehen dazu über, online an Verbraucher zu verkaufen. Wir folgen diesem Trend und investieren stark in die Hauszustellung."

Vonk & Co. und der dazugehörige Softwarepartner

Yellowstar ist bereits seit vielen Jahren der Softwarepartner von Vonk & Co. Vonk: „Yellowstar unterstützt uns strukturell beim Mitdenken. Teilweise ist es Eigenbau, teilweise berät Yellowstar uns bei spezifischen Lösungen und betreut solche Projekte dann auch. Das gilt beispielsweise für ein neues Warehouse Management System (WMS), das wir gerade implementieren. Yellowstar liefert daraufhin selbst über Star Connect die Verknüpfungen mit unserem zentralen Transport-Management-System (TMS).”

Ohne Papier und schnelleres Arbeiten

Schritt für Schritt hat Yellowstar das TMS von Vonk & Co. in den letzten drei Jahren gründlich erneuert. Das TMS ist nun eine vollwertige Star Flow Supply Chain-App, kann vollständig skaliert werden und somit nach Wunsch erweitert und mit anderen Systemen verknüpft werden. Im TMS gehen automatisch alle Transportaufträge von Haushaltsgeräteherstellen ein; dort erfolgt die Planung sowie die Steuerung für die Ausführung. Kürzlich hat Yellowstar auch ein neues digitales Fakturierungsmodul mit dem TMS verknüpft. Von nun an erfolgt die Rechnungsstellung vollautomatisch und nicht mehr manuell. Vonk: „Durch die weitere Digitalisierung können wir weitestgehend ohne Papier - und damit schneller - arbeiten. Ein größerer und besserer Einblick in die Datenströme gibt uns die Möglichkeit, die Steuerung tatsächlich anhand der KPI vorzunehmen."

Track & Trace anhand von Star Portal Customers

Für den Austausch von Informationen mit der Außenwelt nutzt Vonk & Co das mit dem TMS verknüpfte Star Portal Customer. „Sowohl unsere Auftraggeber als auch die Empfänger sehen über dieses Kundenportal genau, wann Geräte geliefert werden“, erläutert Vonk. „Geschäften und Konsumenten kündigen wir die Ankunft unserer Fahrer immer im Voraus an.“ Ein neuer digitaler Frachtbrief von Aventeon macht das anhand von Star Portal Customers verfügbare Track & Trace noch moderner. „Empfänger können fast in Echtzeit den Transport ihrer Bestellung verfolgen. Auf dem Bildschirm ist zu sehen, wie der Lieferant virtuell in die Straße des Empfängers einfährt.“

Gestraffter Informationsaustausch mit Charterfirmen

Zusätzlich zur eigenen Flotte von über 70 LKW mietet Vonk & Co täglich eine große Anzahl von Charterfahrzeugen an. In Spitzenzeiten können das bis zu 50 Fahrzeuge pro Tag sein. Im Rahmen des Kundenportals geben diese Fahrer nach jeder Fahrt ihre Stunden und Kilometerstände ein. Vonk: „Auf diese Weise behalten wir immer den Überblick und auch den Einblick. Eine weitere Verbesserung besteht darin, dass wir, anstelle des Rechnungserhalts von den Charterunternehmen, ihnen Gutschriften für ihre geleistete Arbeit übersenden. Das erspart uns viel Zeit, die wir sonst für die Kontrolle der Rechnungen würden aufwenden müssen. So halten wir auch diesen Rechnungsstrom im Zaum.“

Stetige Verbesserung gemeinsam mit Yellowstar

„IT wird für uns immer wichtiger“, lautet die Abschlussbemerkung von Vonk. „In einem sich verändernden Markt wollen wir jederzeit einen exzellenten Service bieten. Dafür ist Stabilität essenziell. Mit Yellowstar halten wir wöchentlich eine operationelle IT-Beratung und monatlich einen so genannten Budget Call ab. Außerdem denken wir regelmäßig gemeinsam über die Zukunft nach. Unseren Ablauf - und damit unsere Dienstleistung - werden wir auf diese Weise weiterhin gemeinsam mit Yellowstar stets verbessern.“