Caliber Global verwaltet weltweit seine komplexen Geschäftseinrichtungsprojekte

Caliber Global ist mit Yellowstar Star Flow live gegangen. Caliber ist spezialisiert im Planen aller Lieferketten-Aktivitäten für den Prozess einer Geschäftseinrichtung. Das Unternehmen bietet diese Dienste weltweit an. Star Flow gibt Caliber die gewünschte End-to-End-Transparenz vom Entwurf bis zur Abnahme einer Geschäftseinrichtung. Jochen Foss, Direktor des Center of Excellence: „Star Flow gibt uns die Möglichkeit, alle Aspekte unseres Geschäfts selbstständig zu verwalten; eine Implementations- oder Supportabteilung ist hierfür nicht nötig.“ Der Bedarf an einer gut integrierten Suite IT-Tools war groß, erklärt Foss. Caliber verfügt seit der Implementation über ein Star Flow Portal, Star Insight Dashboarding, eine Star Connect Integration und Star Frame (Apex). Foss: „Die Stärke von Caliber ist, dass wir die ganze Planung einer Geschäftseinrichtung übernehmen können. Wir sind im Stande, die Konstruktionszeit eines Auftrags zwei bis drei Wochen zu verkürzen. Und das ist für einen Einzelhändler natürlich angenehm, weil er das Geschäft früher eröffnen kann.”

'Wir können Probleme schnell und übersichtlich registrieren'

Die gute Messbarkeit aller Kettenaspekte in sowohl der Projektplanung als auch der Ausführung ist laut dem Direktor vom Center of Excellence enorm wichtig. „Probleme schnell und übersichtlich registrieren zu können, inklusive der persönlichen Verantwortlichkeiten bei jedem Projektaspekt, ist eine Notwendigkeit für uns, wenn wir Qualität liefern wollen können. Wir müssen im Stande sein, den Fokus auf Engpässe in der Kette zu legen, denn nur dann kann man schnell genug reagieren und gegensteuern.” Star Flow hat Caliber die Transparenz gegeben, nach der das Unternehmen gesucht hatte. Laut Foss ist die Yellowstar-Lösung darüber hinaus ein Stück schneller und ‚schlauer‘ in der Verwendung als die Systeme, die auf dem Markt zu finden sind.

Flexibilität kombiniert mit einfach einzustellenden Restriktionen

Beim Einrichtungsprozess managt Caliber eine Lieferkette, die schnell aus zweihundert Lieferanten bestehen kann, wie zum Beispiel verschiedene Warenlager und Kettenparteien, welche für den Transport und/oder die Auslieferung und Installationen sorgen. Darüber hinaus verleiht das Unternehmen verschiedenen Menschen Zugang zu den Systemen, mit denen es arbeitet. Die Implementation von Star Flow hilft Caliber beim besseren Verwalten aller Projektaspekte und der Verantwortlichkeiten der verschiedenen miteinbezogenen Parteien. „Die Tatsache, dass wir uns um diese Aspekte in eigener Führung kümmern können, macht uns flexibel und gibt uns auch mehr Kontrollmöglichkeiten. Es ist sehr einfach, User-Profile-Restriktionen einzurichten. Wir brauchen hierzu keine eigenen IT-Menschen und so hat doch jeder lediglich Zugang zu dem Bereich, für den er oder sie verantwortlich ist. Und die Freiheit, dies selbst schnell einrichten zu können, ist in unserer schnellen Branche essenziell.” ”

Resultate SCRUM-Ansatz direkt sichtbar

De Implementation der Suite verlief flüssig. Foss äußert sich sehr positiv über den Projektansatz auf der Basis von Scrum. „Scrum ist für mich das am meisten ansprechende Element der Ausweitung. Es entstanden beherrschbare, kleinere Projekte. Darüber hinaus gab es für jedes Teilprojekt ein großes Engagement der Verantwortlichen. Yellowstar achtete genau darauf, dass wir regelmäßig deutliche Gespräche über die zu erledigenden Aufgaben führten. Und es muss gesagt werden, dass die Resultate hiervon direkt sichtbar waren in Form schneller Abnahmen von Teillösungen.”